Für Patienten Akademie für Prävention… Schlafananlyse

Schlafanalyse

Leiden Sie unter Schlafstörungen? Eine mangelnde Schlafqualität führt zu  starker Tagesschläfrigkeit, die einen Sekundenschlaf mit schwerwiegenden Folgen auslösen kann, z.B. wenn sie während einer Autofahrt auftritt. Schlafstörungen können viele Ursachen haben, die unbedingt medizinisch abgeklärt werden sollten.

Die Untersuchung im Schlaflabor dient dazu, die genauen Ursachen von Schlafstörungen abzuklären. Sie  ist vor allem dann indiziert, wenn kein körperliches oder seelisches Grundleiden bekannt ist und trotzdem anhaltende Schlafstörungen vorliegen, die die Lebensqualität erheblich einschränken.

Eine häufige Ursache einer mangelnden Schlafqualität ist beispielsweise das Schlafapnoe-Syndrom, bei dem es während des Schlafs zu Atemaussetzern kommt. Dies führt zu einer Sauerstoffunterversorgung und hat wiederholte und häufige Aufweckreaktionen des Organismus zufolge. Von diesen Aufwachreaktionen bekommt der Betroffene im Allgemeinen nichts mit, verspürt aber am nächsten Tag eine starke Tagesschläfrigkeit. Aber auch andere Ursachen, wie das Restless-Legs-Syndrom können Ursachen mangelnder Schlafqualität sein.

Sie schlafen regelmäßig schlecht, sind tagsüber ständig müde und fühlen sich weniger leistungsfähig? Testen Sie sich selbst mit Hilfe dieses Fragebogens! Sollten sich Hinweise für eine behandlungsbedürftige Schlafstörung ergeben, wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Hausarzt. Dieser wird Ihnen eine Überweisung zum HNO- oder Lungenfacharzt geben. Der HNO- oder Lungenfacharzt wird die nötige Vordiagnostik durchführen und stellt Ihnen bei Bedarf eine Überweisung zur ambulanten Diagnostik bzw. Behandlung für unser Schlaflabor aus. Vereinbaren Sie bitte erst einen Termin mit uns, wenn Sie eine Überweisung erhalten haben.

 

Kontakt

Tel.: 06221-396-3170

e-mail: v-thor.schlaflabor(at)med.uni-heidelberg.de