Willkommen

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen!

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucher, 
damit Sie Ihre Termine in unserer Klinik weiterhin wahrnehmen können, haben wir seit Beginn der Pandemie alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen eingerichtet. Eingangskontrollen, Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen sorgen dafür, dass Sie Ihre Kontroll- und Behandlungstermine sicher durchführen können.Gerne können Sie unseren Fragebogen auch schon herunterladen und ausgefüllt mitbringen. 

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Pandemieentwicklung passen wir unsere Regelungen zum Betrieb unserer Klinik entsprechend an:

Besuchszeiten: 

Täglich von 14:00 - 17:30 Uhr


Besuchserlaubnis:

  • Besuche sind grundsätzlich von Beginn des Klinikaufenthalts an erlaubt
  • Jeweils ein Besucher pro Patienten und pro Tag, es müssen keine Besucher im Vorfeld festgelegt werden
  • Besucher können von Tag zu Tag variieren
  • Eine Vorabanmeldung ist nicht nötig
  • Zutritt als Besucher oder Begleitperson nur für Personen ab 12 Jahren
  • Ambulante Patienten werden weiterhin gebeten, ihren Termin nach Möglichkeit ohne Begleitung wahrzunehmen


Ausnahmen hiervon sind ausschließlich als Einzelfallentscheide vorgesehen und in folgenden Fällen nach vorheriger telefonischer Abstimmung möglich:

  • für Angehörige, die einen Patienten besuchen, der im Sterben liegt.
  • für Angehörige von Palliativpatienten nach vorheriger Absprache mit dem zuständigen Arzt (1 Person pro Tag).
  • *als Begleitperson eines älteren, gebrechlichen oder dementen Patienten sowie aus dringenden medizinischen Gründen.

Vor Betreten unserer Klinik weisen Sie bitte durch Ihren Original-Impfausweis oder in entsprechender digitaler Form nach, dass die vollständig geimpft oder genesen und geimpft sind. Sofern die Impfung vor mehr als 14 Tagen (bzw. 28 Tage/Johnson) durchgeführt wurde, benötigen Sie aktuell keinen Schnelltest auf SARS-CoV-2 mehr.  Sollten Sie keine Impfung erhalten haben, werden wir einen Schnelltest vor Betreten der Klinik durchführen.

Bitte führen Sie im Eingangsbereich eine hygienische Händedesinfektionm durch. Der Zutritt von Besuchern/Begleitpersonen zur Klinik ist ausschließlich mit einer FFP-2 Maske  möglich.  Externe Testnachweise von Patienten werden nur akzeptiert, wenn

  • mitgebrachte PCR-Befunde, nicht älter als 72 Stunden sind oder
  • mitgebrachte Schnelltest-Ergebnisse, wenn das Ergebnis als ärztliche Bescheinigung ausgestellt ist und Datum und Uhrzeit der Testung enthält, das verwendete Testkit aufgeführt ist sowie das Testergebnis nicht länger als 48 h zurückliegt.
  • Nachgewiesene Infektion mit Covid (PCR) innerhalb der letzten 6 Monate
  • Nachgewiesene Infektion mit Cocid (PCR), die länger als 6 Monate zurückliegt und einmalige Covid-Impfung (Nachweis nur mit Originalimpfpass)

Impfbescheinigungen für Patienten: 

Wir als Spezialklinik für Lungenerkrankungen unterstützen den Aufruf der Bundesregierung, medizinischer Fachgesellschaften sowie von Patientenorganisation zur Impfung gegen Corona sehr.  Erfreulicherweise konnten bisher schon einige Menschen mit höchster Priorität geimpft werden. Menschen u.a. mit folgenden Erkrankungen haben lt. Bundesgesundheitsministerium eine erhöhte Impfpriorität: COPD, Asthma, Autoimmunerkrankungen und Rheuma – Erkrankungen, die in der Thoraxklinik behandelt werden. Auch für seltene (Lungen)Erkrankungen wird dies diskutiert. Da diese Empfehlungen sehr klar sind, das Impfstoffangebot derzeit leider noch begrenzt ist und noch politische Entscheidungen ausstehen, können wir leider derzeit keine Impfbescheinigungen ausstellen. Sobald dies möglich ist, werden wir dies gerne über unsere Homepage wieder kommunizieren.

Ihr Team der Thoraxklinik

 

Studie zu langfristigen Folgen für die Lungengesundheit nach überstandener SARS-CoV-2 Infektion

Die Thoraxklinik ist Teil des Deutschen Zentrums für Lungenforschung. Im Rahmen dieser Arbeit erforschten Wissenschaftler der Thoraxklinik nun die Langzeitfolgen einer SARS-CoV-2 Infektion für die Lungengesundheit und zeigten, dass respiratorische Symptome und Einschränkungen in der Lungenfunktion selbst bei jüngeren, überwiegend gesunden Patienten auch Monate nach überstandener Infektion noch häufig sind. Die Ergebnisse der Studie mit 246 Patienten wurden kürzlich im Fachmagazin European Respiratory Journal veröffentlicht.

Die meisten Menschen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet werden, zeigen einen milden Krankheitsverlauf. Nur etwa einer von fünf Infizierten muss aufgrund eines schweren Krankheitsverlaufs im Krankenhaus behandelt werden. Das Wissen über die Risikofaktoren für schwere Verläufe, wie ein höheres Lebensalter und bestimmte Vorerkrankungen war bereits zu Beginn der Pandemie groß. Die langfristigen Folgen einer überstandenen Infektion sind jedoch noch immer Gegenstand der aktuellen Forschung.

Hier können Sie weitere Erläuterungen in einem Video zu den Langzeitfolgen nach einer Corona-Infektion ansehen: Video Langzeitfolgen