Über uns Rohrbacher Schlösschen …

Willkommen im Rohrbacher Schlösschen

Fürstlich Speisen und Feiern

Gastronomie

Feiern Sie wie einst die Fürsten und genießen Sie dabei das besondere Flair der Räumlichkeiten.
Für private Feiern und Events öffnen wir exklusiv für Sie unsere Türen  und bieten Ihnen in diesem Kleinod die Möglichkeit eines unvergesslichen Abends.

Buffet & Menü

Unsere hervorragende und beliebte Küche serviert Ihnen auf gehobenem Niveau und vollkommen auf Ihre Wünsche abgestimmt für maximal 70 Personen Menü  oder Buffet, ganz wie Sie es wünschen. Dazu bieten wir Ihnen eine gut sortierte Auswahl an Weinen.

Hier ein kleines Beispiel unserer Küche:

Süppchen von der Petersilienwurzel mit
gebackenem Sandwich vom Atlantikbutt und
Limone an Kerbelpesto
~
Gebratenes Tournedo vom Kalbsfilet
im Lardo-Crêpe an Barolojus
mit geschwenkten Steinpilzravioli
~
Halbgefrorenes von der Brombeere und Himbeere
an Mandelkaramell
mit Vanillesabayon und Schokoladenhippe

Anspruch

In dem Bewusstsein, Ihnen eine einmalige und besondere Location  für Ihre Feier anbieten zu können, haben wir es uns zu einer Herzensangelegenheit gemacht, auf gehobenem Niveau und mit höchster Professionalität und Perfektion Ihre Feierlichkeit zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, das keine Wünsche offen lässt.

Events

Das Schlösschen war schon seit seiner Entstehung Ort zahlreicher illustrer Feste und Veranstaltungen. Zu den Höhepunkten seiner bewegten Geschichte zählen unumstritten die  Besuche Zar Alexanders I. von Rußland  und Kaiser Franz I. von Österreich.

Nach umfassender Renovierung und Modernisierung  steht das Schlösschen auch heute wieder mit größter Professionalität und auf hohem Niveau für zahlreiche Veranstaltungen und Events zur Verfügung.

Gerne richten wir für Sie feierliche Hochzeiten, festliche Geburtstage bis hin zu Martinées oder schönen Treffen der "Round Tablers" aus.

Geschichte

Das Rohrbacher Schlösschen wurde um 1770 als Jagdsitz vom Zweibrücker Erbprinzen Carl August im frühklassizistischen Stil erbaut. Carl August ließ das Gebäude von einem 8 ha großen Landschaftsgarten im Englischen Stil umgeben, an dessen Planung sehr wahrscheinlich der Gartenkünstler Friedrich Ludwig von Skell beteiligt war. Nach dem Tod Herzogs Carl II. August (1795) erbte sein jüngerer Bruder Max Joseph, letzter Kurfürst von Pfalz-Bayern und erster König von Bayern, das Rohrbacher Anwesen. Hier fand die Zweibrücker Herzogsfamilie Zuflucht vor der sie hart bedrängenden französischen Revolutionsarmee. In Rohrbach starb 1796 Max Josephs erste Gemahlin Auguste Wilhelmine, Prinzessin von Hessen-Darmstadt, an Schwindsucht. Wie es mehrere Gemälde bezeugen, war die Mutter des zweiten Bayernkönigs Ludwig I. eine bezaubernde Schönheit. Königin Luise von Preußen nannte sie einmal „die schöne engelhafte Prinzessin von der Pfalz“. Bereits ein Jahr später heiratete Max Joseph Prinzessin Caroline von Baden, Tochter der Markgräfin Amalie. Zurück in Rohrbach gab das Brautpaar einen rauschenden Ball für den Heidelberger und Mannheimer Adel. Nach dem Übergang der rechtsrheinischen Pfalz an Baden schenkte Max Joseph 1803 seiner Cousine und Schwiegermutter Amalie das Rohrbacher Schlösschen, in dem die Markgräfin dann vornehmlich zur Sommerzeit residierte. Amalie ging als „Schwiegermutter Europas“ in die Geschichte ein. 5 ihrer 6 Töchter verheiratete sie glänzend, u.a. mit dem Zaren Alexander I. von Russland und König Gustav IV. von Schweden. Nur über die Hochzeit ihres einzigen Sohnes und badischen Erbprinzen Karl mit Stéphanie Beauharnais, einer angeheirateten Nichte Napoleons, war sie wegen des Standesunterschieds weniger erfreut. Ein Höhepunkt in der reichen Historie des Schlösschens war das Treffen Zar Alexanders I. mit Kaiser Franz I. von Österreich im Juni 1815. Die beiden Kaiser, Alliierte im Kampf gegen Napoleon, dinierten mit der Markgräfin im Großen Speisesaal. 1832 starb Amalie, von der Großherzog Ludwig als der „hohen Zierde des Jahrhunderts“ sprach. Das Rohrbacher Schlösschen erwarb Georg von Stulz, der mit einer Hofdame Amalies verheiratet war.
1898 kaufte der „Verein für Genesungsfürsorge“ das Schlösschen samt Parkgelände, auf dem im Laufe der Jahre ein Tuberkulosekrankenhaus und nach dem zweiten Weltkrieg ein modernes Zentrum zur Behandlung von Lungenkrankheiten (Teil des Universitätsklinikum) entstand.

Anfahrt

So finden Sie uns

Röntgenstraße 1 - Auf dem Gelände der Thoraxklinik 
69126 Heidelberg

Mit dem Zug:
Vom Hauptbahnhof können Sie mit der Straßenbahn 24 (Richtung Leimen) das Rohrbacher-Schlösschen (ca. 15 min.), Ausstieg: Haltestelle "Ortenauer Straße"

Mit dem Auto:
Für die Anreise mit dem PKW können Sie die Routenplanung starten.

Kontakt

Daniela Heilmann
Eventmanagement
Tel.: 06221/ 396- 7507
Fax: 06221/ 396- 2502
Thoraxklinik.Veranstaltungen(at)med.uni-heidelberg.de

Das Rohrbacher Schlösschen

Фото 1 из 0

Фото 2 из 0

Фото 3 из 0

Фото 4 из 0