Ernährungsberatung

 

Die geeignete Ernährung spielt für den Erhalt der Gesundheit und in der Vorbeugung von Erkrankungen eine Rolle. Aber auch in der Krankheitssituation, insbesondere für Patienten im Krankenhaus, ist eine gesicherte und ausreichende Ernährung ein wesentlicher Bestandteil jeder Therapie. Noch wichtiger werden das Thema Essen und die gesamte Ernährungssituation vor dem Hintergrund einer Krebserkrankung, in deren Folge es zu einer Vielzahl von Störungen in Bezug auf Geschmacksempfinden, Appetit und eine in Qualität und Quantität ausreichende Essensmenge kommen kann. Um der Bedeutung dieses Themas für unsere Patienten gerecht zu werden, erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen Diätassistentinnen, Pflegenden und Ärzten eine auf jeden Patienten abgestellte Analyse des Ernährungszustandes, krankheits- oder therapiespezifischer Störungen sowie die Festlegung der weiteren Handlungsmöglichkeiten. Das Hauptaufgabengebiet der Diätassistentinnen ist hierbei die unmittelbare Beratung von Patienten und Angehörigen in Bezug auf mögliche Veränderungen und Ergänzungen im Speiseplan. Im Weiteren gehört zur Aufgabe der Diätassistentinnen die Umsetzung ärztlich verordneter Kostformen. Die Anforderungen basieren auf einem auf allen Stationen verfügbaren Speisenanforderungskatalog. Im Rahmen der Möglichkeiten einer Kliniksküche wird das Speiseangebotes an die individuellen Bedürfnisse unserer Patienten angepasst. Um in Zukunft in noch höherem Maße den Anforderungen an eine der Krankheits- und Lebenssituation angemessenen Ernährungsberatung gerecht werden zu können, ist es unser Bestreben unsere Mitarbeiter kontinuierlich weiter zu qualifizieren und das Konzept einer interdisziplinären Ernährungsberatung ständig weiter auszubauen.

Informationsblatt

 

Tel.: 06221/396 1301

Tel.: 06221/396 1306

Fax: 06221/396 1302

 

thoraxklinik.onkologie@med.uni-heidelberg.de

 



Social Bookmarks