Alter:               [<- Zurück zu: Aktuelles ]
Young Investigator Award
13.06.2019
Am 30.05.2019 wurde Dr. med. Katerina Deike-Hofmann auf dem 100. Dt. Röntgenkongress in Leipzig der Young Investigator Award für ihre Studie "Gadolinium-haltige Kontrastmittel im Glymphatischen System: Ignoriert und Fehlinterpretiert" verliehen, einem Kooperationsprojekt zwischen dem Dt. Krebsforschungszentrum DKFZ und der Thoraxklinik Heidelberg. Deike-Hofmann et al. zeigten, dass intravenös applizierte MRT Kontrastmittel regelhaft in das Gehirnwasser (sog. Liquor cerebrospinalis) gelangen und machten verschiedene mögliche Eintrittsstellen in das ZNS sichtbar. Von dort erfolgte die Verteilung des Kontrastmittels entlang des Glymphatischen Systems, einem Gehirn-weiten Netzwerk der Liquorzirkulation, das die Funktion hat, schädliche Abfallstoffe aus dem ZNS auszuschwemmen. Daher könnte die Technik zukünftig in der Diagnostik insbesonderer neurodegenerativer Erkrankungen wie M. Alzheimer genutzt werden.