Facharzt (w/m/d) für Anästhesiologie

Vorerfahrungen im Umgang mit extracorporalen Lungenersatzverfahren sind willkommen.

 

Die Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin führt jährlich ca. 6.500 Narkosen in den Bereichen Thoraxchirurgie, Diagnostische & interventionelle Endoskopie und Diagnostische & interventionelle Radiologie durch. Schwerpunktmäßig kommen folgende Techniken zur Anwendung:

im OP-Bereich mit 4 Sälen: die Doppellumenintubation mit Einlungenventilation sowie die wirbelsäulennahe Regionalanästhesie (PDA, PVB)

im Endoskopie-Bereich mit 2 Sälen: die kombinierte starre+flexible Bronchoskopie mit Hochfrequenzbeatmung

auf der anästhesiologisch geführten interdisziplinäre Intensivstation mit 16 Beatmungsbetten: Lungen-/Herzsonographie, PiCCO®, Bronchoskopie, Dilatationstracheotomie, CVVHDF , ECMO, ECCO2R. Ein Schwerpunkt liegt im Weaning von langzeitbeatmeten Patienten.

Im Bereich Schmerztherapie werden sowohl Patienten mit akuten postoperativen als auch mit chronischen Schmerzen behandelt.

 

Die Weiterbildungsbefugnis im Fachbereich Anästhesie liegt bei 30 Monaten. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Zusatzbezeichnung „Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin“ zu erwerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Wir bieten eine anspruchsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit mit einem hohen Maß an Verantwortung, interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten und ein Tarifentgelt nach TV-TgDRV. Daneben sind folgende Angebote bei uns etabliert: Schulkinderferienbetreuung, Unterstützung bei der Wohnungssuche, Fortbildungsangebote, Jobticket sowie Gesundheits- und Sportaktivitäten (Fitnesscenter, Yoga, Drachenboot usw.)

 

Für weitere Informationen steht Ihnen der Chefarzt der Abteilung, Herr Priv.-Doz. Dr. med. Werner Schmidt, 06221 396-1400, gerne zur Verfügung. Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter der Angabe der Referenznummer 2019-170 an

 

Thoraxklinik.Bewerbung@med.uni-heidelberg.de