Fachbereiche Thoraxonkologie Lehre Weiterbildung /…

Weiterbildung / wissenschaftliche Entwicklung

Als international anerkannte Klinik für Thoraxerkrankungen an der Universität Heidelberg und Kooperationspartner des NCT Heidelberg haben wir nicht nur den Anspruch der optimalen Patientenversorgung, sondern auch eine Verpflichtung zur Teilnahme an Ausbildung, Wissenschaft und Lehre. Dies ist nur mit systematisch ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern umzusetzen.

Die Assistenzärzte werden in einem strukturierten Curriculum durch Fach- und Oberärzte an die Konzepte der Patientenführung, der Diagnostik und Therapieplanung im Bereich der Thoraxonkologie herangeführt. Die Ausbildung umfasst zudem Rotationsmöglichkeiten auf die Intensivstation, in die Funktionsdiagnostik, die Pneumologie; sowie Außenrotationen in die Universitätsklinik Heidelberg (Medizinische Klinik V, Hämatologie und internistische Onkologie; Medizinische Klinik I, Endokrinologie und Nephrologie), das Kreiskrankenhaus Schwetzingen (Kardiologie / Gastroenterologie) sowie das Josefskrankenhaus (Kardiologie / Gastroenterologie) und das Krankenhaus Salem (Gastroenterologie) in Heidelberg.

Mit Eintritt in die Abteilung besprechen wir (Chefarzt / Personaloberarzt) mit Ihnen gemeinsam die Schritte und Abfolge der Ausbildung. Die Ausbildungslinie ist dann im weiteren auch Gegenstand der regelmäßig geführten Mitarbeitergespräche. Für neue Mitarbeiter verfolgen wir ein strukturiertes Einarbeitungskonzept unter Begleitung eines Tutors (Oberarzt; erfahrener Stationsarzt). Die durchschnittliche Frequenz der Bereitschaftsdienste liegt monatlich bei 2-3 Diensten; der Beginn der Teilnahme am Bereitschaftsdienst wird mit dem Einarbeitungstutor und Personaloberarzt abgestimmt. Die ärztliche Arbeitszeit wird elektronisch („Stechuhr“) erfasst und dokumentiert.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Klinik und laden Sie gerne ein, im Gespräch mit uns oder auch im Rahmen einer Kurzhospitation (damit verbunden die Möglichkeit zum Gespräch mit ärztlichen Kollegen) einen Eindruck im direkten Kontakt zu gewinnen. Bitte wenden Sie sich an OÄ Dr. med. Maria Sianidou.

Sekretariat

EN